Kontaktdaten

Postanschrift:
Burgschule Köngen
Burgweg 40
73257 Köngen

Tel:   07024 98342-0
Fax:  07024 98342-18

mail:
info@burgschule-koengen.de

Sprechzeiten Sekretariat
Montag - Donnerstag

07:30 - 12:30
14:00 - 15:30
Freitag
07:30 - 12:00

Unterrichtszeiten

1. Stunde: 07:40 - 08:25
2. Stunde: 08:30 - 09:15
Große Pause
3. Stunde: 09:35 - 10:20
4. Stunde: 10:25 - 11:10
Große Pause
5. Stunde: 11:25 - 12:10
6. Stunde: 12:15 - 13:00

Mittagspause

7. Stunde: 14:00 - 14:45
8. Stunde: 14:45 - 15:30
9. Stunde: 15:30 - 16:15

Albert-Schweitzer-Schule Denkendorf/Burgschule Köngen

21 SchülerInnen und ihre Lehrerinnen waren eine Woche lang zu Gast in Frankreich

Am Mittwoch, dem 6. November packten 11 Denkendorfer und 10 Köngener AchtklässlerInnen mit ihren Französischlehrerinnen Frau Storz, Frau Schmidt und Frau Klose die Gelegenheit beim Schopf, das Leben in einer französischen Gastfamilie hautnah mitzuerleben. Bei gemeinsamen Aktivitäten, wie dem Unterrichtsbesuch und dem Bowlen am ersten Tag in Leyment lernten sich französische und deutsche SchülerInnen gut kennen und wuchsen schnell zu einer harmonischen Gruppe zusammen. „Meine corress und ich haben immer Spaß gemacht und sehr oft gelacht,“ beschreibt Alessia die gemeinsamen Tage mit ihrer französischen Freundin. Besonders schön war der Ausflug nach Lyon - der Besuch der Wallfahrtskirche Notre Dame de Fourvière und die Eindrücke im archäologischen Museum Gallo Romain wurde durch ein spannendes Stadtspiel abgerundet. Am folgenden verlängerten Wochenende stand das Leben in der Gastfamilie im Mittelpunkt.
„Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Essen in Frankreich anders ist und auch anders schmeckt“, meint Tim. Als Spezialität lernte Alessia „Ente“ kennen und besonders hervorgehoben wurden auch die leckeren französischen Waffeln. Bei der Verständigung ging es den meisten Schüler ähnlich - die recht schnell gesprochene Sprache war zunächst leichter zu verstehen als zu sprechen, doch mit der Zeit wurde die Verständigung einfacher. Am Dienstag wurden dann französische und deutsche Schüler gemeinsam aktiv: im „Asterix-und-Obelix-Projekt“ schrieben französische und deutsche Schüler gemeinsam Geschichten zu Karikaturen der beiden Gallier. Ein weiterer Höhepunkt war die Preisverleihung des Stadtspiels in Lyon. Am Nachmittag wurden die deutschen Gäste in Mexiumieux vom Bürgermeister herzlich empfangen. Am nächsten Tag mussten sich alle schon wieder verabschieden, es ging wieder nach Hause. In dieser Woche haben sich neue Freundschaften gebildet, schon jetzt sind Telefonate und weitere Austausche geplant. Vielen Dank an alle betreuenden LehrerInnen für die tolle Organisation dieses Austauschs!